Wie Home Office in Zeiten von Corona für Bestatter möglich sein kann?

Liebe Bestatterinnen und Bestatter,

derzeit befindet sich ganz Deutschland in einer bisher unbekannten Situation. Wir betrachten die Lage mit einer besonnenen Distanz. Ob das nun Panik ist oder nicht, möchten wir als Firma nicht beurteilen oder dazu fachlich Stellung nehmen. Dazu kennen wir uns zu wenig in der gesamten Thematik aus.

Dennoch bemerken wir eine Veränderung hinsichtlich der Absage von Veranstaltungen, Schulschließungen und weitere Einschränkungen im öffentlichen Leben.

Als Tec-Unternehmen sind wir bereits “dezentral” aufgebaut und arbeiten an unterschiedlichen Standorten in Deutschland. Unsere Firmenstruktur ist somit leichter auf Home-Office eingestellt. Ab dem heutigen Tag arbeiten wir vorerst nicht mehr in einem gemeinsamen Büro.

Und dennoch wissen wir um die Umstände, das dies für unsere Kunden nicht so einfach ist. Daher möchten wir hier unsere Erfahrungen mit Heim- bzw. Remote-Arbeit teilen, die Ihren Kollegen und Kolleginnen helfen auch von zuhause zu arbeiten.

Teilen Sie gerne diese Informationen. Geben Sie uns Ihr Feedback oder teilen Sie uns weitere Ideen mit, die wir gerne in diese Sammlung mit aufnehmen.

Bleiben Sie gesund.
Herzliche Grüße
Timm Wienberg und das gesamte Pacemo Team

Heimarbeit, Flexarbeit oder Homeoffice.

Es gibt einige Begriffe um über die Arbeit von zuhause zu sprechen. Für mich und mein Team, gehört dies schon zur Normalität von überall aus zu arbeiten. Dennoch ist es für andere sicherlich neu und braucht Umstellung. Daher gibt es hier ein paar Anregungen zum ausprobieren.

 

Die regelmäßige Kommunikation

Um im Team oder als Inhaber des Bestattungsunternehmen die Zusammenarbeit zu organisieren, hilft es ein gemeinsames Telefonat immer zur gleichen Zeit zu etablieren. Dieses kann zum Beispiel morgens um 9:00 Uhr per Videokonferenz stattfinden.

IM BÜRO

Was ist für Home-Office notwendig?

  • Arbeitsplatz mit Stuhl
  • ausreichend WLAN
  • Laptop am besten mit Videokamera
  • Headset, Kopfhörer

 

Routinen beibehalten

Hilfreich in der Arbeit von zuhause ist es, Routinen des Alltags beizubehalten und diese auch von zuhause zu praktizieren. Stehen sie zur gleichen Zeit auf, simulieren sie evtl. den Weg zur Arbeit und machen Sie einen Plan für den Arbeitstag.

 

Der Arbeitsplatz

Aus Platzmangel ist es manchmal nicht möglich die gleiche Arbeitsumgebung zu haben, wie Sie es aus dem Institut gewöhnt sind. Dennoch richten Sie sich dort einen Ort ein, der ähnlich stimmig ist.

 

Das soziale Umfeld managen

Sind die Kinder oder der Partner auch zuhause, gilt es Absprachen zu treffen, wie und wann eine konzentrierte Arbeitsphase möglich ist. Schreiben Sie ggfs. in Ihren Kalender, wann diese Arbeitszeit ist. Lassen Sie sich von Haushaltsaufgaben nicht ablenken.

 

Rufumleitung

Wie bisher in der Bereitschaft  können Sie die Telefonnummer auf einen Kollegen weiterleiten, der dann die Anrufe und Themen koordiniert ins Team gibt.

 

Tools, Tools, Tools

Ja ich muss zugeben, ich bin ein großer Fan von großen und kleinen Helfern, die mir und meinem Team regelmäßig (eigentlich täglich) das Leben erleichtern. Im Englischen sind es Tools und eigentlich sind es kleine Software-Helfer die uns helfen Aufgaben zu erledigen.

Sei es um Termine zu verwalten, ToDos zu überblicken und dann auch noch Angebote und Rechnungen zu schreiben. Hierbei bedienen wir uns bei Pacemo seit jeher schon Online-Tools, da diese von überall (tatsächlich auch aus dem Urlaub) nutzbar sind und somit immer funktionieren. Eine funktionierende Internetverbindung natürlich vorausgesetzt.

Hier sind einige Haupthelfer die wir öfters nutzen. Viele davon sind in der Grundversion kostenlos.

 

Team-Kommunikation funktioniert mit Slack – Hierbei handelt es sich um eine Art Firmen WhatsApp. Es gibt die Möglichkeit verschiedene Kanäle zu erstellen (hier könnte man die Aufträge und Sterbefälle hinterlegen) und natürlich private oder Gruppenchats.

zu Slack

Dokumentenablage mit GDrive – Hierbei handelt es sich um einen Online-Ablageplatz für regelmäßige Dokumente, die von überall aus nutzbar sind. Auch können Dokumente wie Word/Excel/PowerPoint online erstellt und zwischen den Mitarbeitern geteilt werden.

zu GDrive

Um sich regelmäßig zu sehen geht Video-Telefonie mit Google Hangout – Einfach ein “Hangout” erstellen, die Zugangsdaten an die Kolleginnen und Kollegen schicken und schon können sich alle virtuell treffen. Mit Videokamera kann man den Mitarbeitern auch mal zuwinken und auch das ein oder andere Feierabend Bierchen lässt sich so noch gemeinsam genießen. Fast wie im Betrieb.

zu Google Hangout

Zusammenarbeit per Bildschirmfreigabe mit AnyDesk – Manchmal ist eine Erklärung per Telefon nicht ausreichend. Es braucht das gemeinsame Verständnis zu einer Thematik. Dort hilft die Bildschirmfreigabe. AnyDesk ist der kleine Bruder von TeamViewer. Beide machen die Zusammenarbeit am Computer möglich.

zu AnyDesk

Sterbefälle anlegen und verwalten – Nicht ganz uneigennützig dürfen wir unsere Bestattersoftware von Pacemo anbieten, die dank Cloud-Software von überall, Geräteunabhängig nutzbar ist. Somit können Sie auch aus dem Homeoffice alle notwendigen Bürotätigkeiten rund um aktuelle Sterbefälle erledigen.

zu Pacemo

 

Pacemo möchte auch seinen Beitrag leisten und bietet Bestattungsbetrieben die aufgrund von der COVID-19 Pandemie Home Office einführen möchten die Nutzung der Bestattersoftware für die Dauer der Pandemie kostenlos an.

Die Implementierung, Schulung und Workshops können wir mit Ihnen völlig remote, ohne großen Aufwand, umsetzen und sie bei der Umsetzung der anderen o.g. Softwaretools unterstützen.

 

Beratungstermin vereinbaren